Bewusste Evolution und das Rad der Co-Kreation

Barbara Marx Hubbard ist eine weltbekannte Autorin, Futuristin, soziale Innovatorin, und sie ist Co-Gründerin sowie Präsidentin der Stiftung für Bewusste Evolution. Mit Don Beck gehört sie zu den 57 evolutionären Leaders, die sich um Deepak Chopra unter dem Motto „in Service to Conscious Evolution“ formiert haben.

Kernbild ihrer Lehre ist das Modell „the wheel of Co-Creation“, das Rad der Ko-Kreation, das wir als bereichernde Ergänzung zum « Natural Design » Ansatz von Don Beck sehen.

Das Rad der Co-Kreation umfasst 12 Bereiche des sozialen Lebens und dient als Karte für synergetische Konvergenz (Syncon). Wir vernetzen und synchronisieren in den jeweiligen Bereichen das, was innovativ und kreativ ist und was funktioniert. Darüberhinaus können wir Neues kreieren, indem wir durch neue Verbindungen und eine Reorganisation alter Formen und Muster etwas Neues, funktionierendes, gesundes Ganzes ermöglichen. Dieses Modell dient der Transformation der Systeme in allen Sektoren. So betrachten wir nicht nur die 12 Sektoren in ihrem jetzigen Zustand sondern halten auch Ausschau nach dem, was emergiert. Dies lässt uns ahnen, wohin die soziale Evolution gehen wird.

Wir (CHE Deutschland, Österreich, Schweiz) initiieren Projekte basierend auf dem co-kreativen Ansatz, welche die verschiedene Sektoren des Rades in synergetischer Konvergenz vernetzen.

Informationen:
Claudine Villemot, Certified Agent of Conscious Evolution. (The Shiftnetwork, Barbara M. Hubbard, Stephan Dinan)
claudine.villemot-kienzle@humanemergence.de

Das Rad der Co-Kreation erzählt symbolisch die Geschichte unserer Evolution vom Ursprung des Universums und seiner Schöpfung mit dem Entstehen von Energie, Materie, Erde, Leben, tierischen Lebens, menschlichen Lebens und unserer Weiterentwicklung von Homo Sapiens (first Tier) zu Homo Universalis (second Tier). Der Kern der Spirale steht für die Universale Intelligenz, den evolutionären Impuls in uns, GEIST in Aktion, der sich in uns und durch unseren Impuls zu kreieren, manifestiert.

Wenn wir ja zu unserem kreativen Impuls sagen, der unserem essenziellen Selbst entspringt, und ihm konkreten Ausdruck in unserem Leben verleihen, dann integrieren wir Sein und Tun als nicht mehr getrennte Zustände. Co-Kreation gibt evolutionärer Spiritualität Raum.
Als Co-Kreatoren verstehen wir uns nicht nur als Teil und Produkt des Schöpfungsprozesses, sondern wir selbst sind Ausdruck dieses evolutionären Prozesses und gestalten ihn bewusst mit. Wir entwickeln authentische Macht, eine essenzielle Kraft, die alles, was wir berühren, uns eingeschlossen, bemächtigt. So entstehen Freiräume, um unsere wahre Natur zu offenbaren. Wir bringen unsere individuellen Genii sowie unsere Einzigartigkeit und kreative Kraft in Synergie und stärken uns gegenseitig darin, das Beste zu sein und zu manifestieren zum Wohl des Ganzen.

Mehr Informationen auf englisch